Das Zielland der diesjährigen BDKJ/ MISEREOR Jugendaktion El Salvador bekommt die Folgen des Klimawandels besonders stark zu spüren. Die Anzahl von Extremwetterereignissen wie Dürren oder starken Regenfällen, die zu Überschwemmungen und Schlammlawinen führen können, häuft sich. Das Land gilt als eines der anfälligsten Länder für Naturkatastrophen (http://www.bmz.de/de/laender_regionen/lateinamerika/elsalvador/index.html) Folgen dieser sind oft die Verluste ganzer Ernten, was in dem landwirtschlich geprägten Land viele Familien wirtschaftlich ruinieren kann. Der Klimawandel, den maßgeblich die Länder des Globalen Nordens zu verantworten haben, trifft vor allem die Länder des Globalen Südens wie El Salvador.

Greta Thunberg, 16 Jahre alt, Schülerin aus Schweden hat genug. Zutiefst frustriert über den mangelnden Einsatz der Politiker*innen gegen den fortschreitenden Klimawandel entschloss sie sich selbst zu handeln. Mit einem Plakat mit der Aufschrift „Schulstreik fürs Klima“ (schwedisch: „Skolstrejk för klimatet“) stellte sie sich eines Freitagmorgens (August 2018) vor das Rathaus ihrer Stadt, um für eine nachhaltige Klimapolitik zu demonstrieren. Inspiriert durch ihren Mut und Engagement schlossen sich in den folgenden Wochen in diversen Städten sowie Ländern Europas Jugendliche dem Protest an. Weltweit nahmen beispielweise am 15. März 2019 über eine Millionen überwiegend jungen Menschen in über 2000 Städten in 125 Ländern an dem Streik teil (FFFD 16.03.2019).

Greta’s Beispiel inspiriert den Fastentipp #5 „Deine Stimme zählt, mach was draus!“. Diese Woche geht es darum, euch zu ermutigen euch (politisch) zu engagieren – für den Klimaschutz, Menschenrechte oder andere gesellschaftliche Themen. Ihr werdet merken, dass eure Stimme zählt! Besonders, wenn ihr euch in Gruppen zusammenschließt, könnt ihr eure Anliegen betonen.
Du hast Lust dich zu engagieren weißt aber nicht wo? Es gibt super viele Möglichkeiten sich als Jugendliche*r zu engagieren. Hier ein paar Ideen:

Informier dich!

Unabdingbar für überzeugendes Argumentieren und Einstehen für seine Ziele ist selber gut informiert zu sein. Auf den Online Seiten der großen Tageszeitungen findest du viele Informationen über das aktuelle politische Geschehen. Des Weiteren bietet die Bundeszentrale für politische Bildung auf ihrer Homepage Übersichten insbesondere zu internationaler und nationaler Politik an. Auf der MISEREOR Homepage findest du weitere Informationen über globale Politik und Zusammenhänge.

Werde Mitglied der Schülervertretung

an deiner Schule/ der Mitarbeiter*innenversammlung auf deiner Arbeit. Hier kannst du zentrale Themen mitbestimmen. Gemeinsam könnt ihr hier ebenfalls Aktionen überlegen.

Nutze dein Demonstrationsrecht!

Beobachte Demonstrationen nicht nur abends vorm Fernseher. Spricht dich eine Demonstration thematisch an und vertritt Anliegen, denen du zustimmst, dann geh hin! Die Signifikanz von Demos wird oft an dessen Teilnehmer*innenzahl gemessen. Werde Teil davon!

Engagiere dich in Jugendverbänden

Vielleicht bist du schon in einem Jugendverband? Der BDKJ bietet vielfältige Möglichkeiten sich in diversen Bereichen zu engagieren. Des Weiteren bieten sie oft spannende Seminare, Weiterbildungsmöglichkeiten und Ausflüge an. Nebenbei lernst du tolle Menschen, die sich für ähnliche Ziele wie du einsetzen möchten, kennen.

Geh Wählen!

(für alle ab 16/ 18 Jahren)
Wählen gehen ist die direkte Möglichkeit Politik mitzugestalten und Demokratie zu leben. Darüber hinaus kannst du anderen verdeutlichen, wie wichtig es ist an den Wahlen teilzunehmen. Besonders junge Leute nehmen diese Möglichkeit oft nicht wahr. So wird ihre Stimme „verschenkt“ und vor allem nicht von den Politiker*innen repräsentiert. Die nächsten Wahlen stehen schon bald an: die Europawahlen am 26. Mai 2019.

Informationsquellen:

Achte bei deiner Auswahl der Informationsquellen darauf eine gute „Mischung“ zu wählen, so dass du nicht nur eine politische Perspektive abdeckst. Des Weiteren lohnt es sich oft regionale sowie überregionale Nachrichten zu konsultieren.